Unternehmensverteidigung | Strafverteidiger Berlin

Im Falle unternehmensbezogener Straftaten und Ordnungswidrigkeiten drohen Sanktionen gegen das Unternehmen selbst – vor allem in Form von vermögensabschöpfenden Maßnahmen und Unternehmensgeldbußen, die astronomische Höhen erreichen können. Das Unternehmen ist in solchen Fällen ebenso wie von einem Strafverfahren betroffene Einzelpersonen auf eine engagierte und effektive Verteidigung angewiesen.

 

Dies setzt die Klärung der Interessenlagen des Unternehmens sowie der beschuldigten Unternehmensangehörigen voraus, die zumeist der Führungsebene angehören. Daneben ist die Zusammenarbeit und Abstimmung mit anderen Verteidigern sowie den Angehörigen der wirtschafts- oder steuerberatenden Berufe und nicht zuletzt die Vertretung der Unternehmensinteressen gegenüber den Strafverfolgungsbehörden von essenzieller Bedeutung.

Eine klassische Verteidigung eines Unternehmens sieht die deutsche Strafjustiz nicht vor, da sich nur natürliche (tatsächliche) Personen strafbar machen können. 

Jedoch stellt es für das Unternehmen ein großes Problem dar, sobald der Verdacht aufkommt, dass sich Verantwortliche oder Mitarbeiter des Unternehmens strafbar gemacht haben könnten. Obwohl sich das Strafverfahren dann nicht direkt gegen das Unternehmen richtet - kann jedoch der Ausgang des Strafverfahrens mit Bezug zum Unternehmen erhebliche Folgen haben. 

In erster Linie ist der Imageschaden, sobald strafrechtliche Vorwürfe ich Raum stehen enorm. Bei Durchsuchung und Beschlagnahme von Rechnern und Servern droht der komplette Stillstand des Betriebs. Auch sind die vermögensrechtlichen Konsequenzen eines Strafverfahrens für ein Unternehmen direkt spürbar.

Über § 30 OWiG können auch hohe Bußgeldzahlungen auf das Unternehmen zukommen, wenn aufgrund von Aufsichtsverletzungen Straftaten innerhalb des Unternehmens ermöglicht wurden.
 

Das Interesse des Unternehmens im Vordergrund

Die Unternehmensverteidiger von Haug Rechtsanwälte wissen: Bei der Unternehmensverteidigung geht es letztlich fast ausschließlich um wirtschaftliche Aspekte. Nur die Wahrung dieser Interessen stellt letztlich die Zukunft Ihres Unternehmens sicher. 

Für eine erfolgreiche Unternehmensverteidigung sind zunächst folgende Aspekte zu klären: 

 

  • Stellt sich das Unternehmen schützend vor seine Mitarbeiter oder grenzt man sich vom Handeln der Mitarbeiter ausdrücklich ab.

  • Verteidigt man sich eigenständig gegen Geldbußen oder Arreste.

  • Steht man (presserechtlich) offen oder verschwiegen den Vorwürfen gegenüber 

  • Stellt man die Zeugenbetreuung der Mitarbeiter sicher.

Mit unserer Konstellation aus einem Rechtsanwalt und Ministerialrat a.D., einem Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht sowie einem Professor für Strafrecht, Strafverfahrensrecht und Verkehrsrecht bieten wir ein einzigartiges Team von Unternehmensverteidigern mit besonderer Qualität.